Mittwochs- & Freitags-Stammtisch, Spielabend, Quiz …

Der nächste Stammtisch in der Hammer Mühle ist am kommenden Mittwoch, den 15. März 2017. Zum Stammtisch sind neue Interessierte und Mailinglisten-Mitglieder ab 19:30 Uhr herzlich eingeladen. Selbstverständlich darfst Du auch Freundinnen und Freunde mitbringen. Der Tisch in der Hammer Mühle ist reserviert auf den Namen “Freizeittreff Bielefeld“.

Der Stammtisch dient dem Kennenlernen der Teilnehmer des Freizeittreffs. Das Durchschnittsalter der Teilnehmer ist zirka 55 Jahre. Unsere Teilnehmer kommen aus allen beruflichen und gesellschaftlichen Bereichen und Schichten.

Am Dienstag, den 14. März treffen wir uns um 19:00 Uhr zum Doppelkopf in der Hammer Mühle. Details über die Mailingliste oder nach Anmeldung. Organisiert und geleitet wird die Doppelkopfrunde von Ekkehard. Vielen Dank!

Am Freitag, den 17. März fahren wir gemeinsam zum Kneipenquiz in „Die Weberei“ nach Gütersloh. Details über die Mailingliste oder nach Anmeldung. Anmeldungen zum Kneipenquiz sollten bis spätestens 05. März erfolgen (maximale Teilnehmerzahl 10). Alle Details findet Ihr im Kalender.

Am Freitag, den 17. März (19:00 Uhr) treffen wir uns um 19:00 Uhr zum Spiel-Abend in der Hammer Mühle. Alle Spiele von „Adel verpflichtet“ bis „Würfelpoker“ können gespielt werden. Alles ist möglich! Bringt bitte eigene Spiele mit. Was gespielt wird, wird vor Ort entschieden oder kann vorab über die Mailingliste abgestimmt werden. Anmeldungen zum Spiele-Abend sollten bis spätestens 14. März erfolgen (Weitere Details über die Mailingliste oder nach Anmeldung; maximale Teilnehmerzahl 10/ Warteliste).

Freitag, 31. März: Freitags-Stammtisch (19:00 Uhr) im 3 Eck (Ritter Straße 21, in der Altstadt von 33602 Bielefeld). Anmeldungen sollten bis spätestens Mittwoch, den 29. März erfolgen (maximale Teilnehmerzahl 20/ nur noch Warteliste). Weitere Details über die Mailingliste oder nach Anmeldung.

Party am Samstag, den 06. Mai: Der Kostenbeitrag für die Raum-Miete liegt bei 6 € pro Freizeittreffler. Gäste von Freizeittrefflern zahlen 4 €. Anmeldungen zur Party sind verbindlich. Der Kostenbeitrag für die Raummiete wird unmittelbar nach Anmeldung fällig.

Die Getränkepreise werden wieder moderat sein.

Musik: es wird einen gesunden Mix aus Oldies und Tanzmusik (Standardtanz) geben. Musikwünsche werden erfüllt, insofern die Titel vorhanden sind. Jeder kann jedoch seine Musik auch mitbringen (CD, USB-Stick).
Weiterlesen →

Gemeinsam statt Einsam

„Gemeinsam statt Einsam“ – so titelte die Neue Westfälische am 27. Januar 2017 in einem Bericht über den Freizeittreff Bielefeld/ OWL. Die NW hat freundlicherweise die Veröffentlichung des Artikels auf unserem Internetportal erlaubt. Vielen Dank!! Auch Online ist der Artikel leicht modifiziertauf NW.de erreichbar.

© Sylvia Tetmeyer © Neue Westfälische 2017 Neue Westfälische, 27. Januar 2017. Texte und Fotos aus der Neuen Westfälischen sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit schriftlicher Genehmigung der Redaktion.

Gemeinsam statt Einsam – Download als PDF-Datei

Präfaktisch, Postfaktisch, Kontrafaktisch – Faktenlos durch die Nacht

Wir haben nie in einem faktischen Zeitalter gelebt. Denn sogenannte Fakten können so, oder auch anders interpretiert werden. Oder sogenannte Fakten sind überhaupt keine Fakten, sondern werden ohne jegliche Voraussetzung konstruiert – erlogen – um Meinungen zu propagieren, Interessen durchzusetzen (FakeNews) oder niedrige Bedürfnisse (lästern) aufgrund geringer Selbstachtung zu befriedigen. Selbst naturwissenschaftliche Tatsachen sind das Ergebnis von Prozessen von Konstruktion  und abhängig von der sozialen Situation des Labors, der Forschungseinrichtung und der Verhandlung über Forschungsergebnisse innerhalb des Labors.
Als Beispiele kann man den völkerrechtswidrigen Irak-Krieg oder das vermeintliche Künast-Zitat anführen.

„Die Berufung auf Objektivität ist die Verweigerung der Verantwortung – daher ihre Beliebtheit.“ (GLASERSFELD)

Obgleich es nie ein faktisches Zeitalter gegeben hat, bekommt der Begriff „postfaktisch“ (Postfaktisches Zeitalter/ post = nach/ danach) nun seinen Segen von „hoher Stelle“: Die Jury der Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) in Wiesbaden hat den Begriff „postfaktisch“ zum Wort des Jahres 2016 gewählt. In einer Pressemitteilung der GfdS heißt es, der Begriff markiere einen „tiefgreifenden politischen Wandel“. Bei dem „Kunstwort postfaktisch“ handele es sich um eine „Lehnübertragung des amerikanisch-englischen post truth“, diese verweise darauf, „dass es in politischen und gesellschaftlichen Diskussionen heute zunehmend um Emotionen anstelle von Fakten geht.“

Mit kontrafaktisch existiert im Wesentlich jedoch schon ein Begriff für das beschriebene Phänomen des postfaktischen. Kontrafaktische Behauptungen reduzieren Komplexität fahrlässig, um ausgehend vom reduzierten oder verfälschten Einzelfall Allgemeines schlussfolgern zu können.

Vielleicht hat die Auszeichnung jedoch seine Berechtigung, denn Aussagen und Wahrnehmungen werden verstärkt verdreht, verändert und verfälscht. So weit verfälscht, dass sie einfach nicht mehr passen. Das Aussagen und Wahrnehmungen verdreht, verändert und verfälscht werden ist jedoch nichts neues. Egal, ob der Satz stimmt, Hauptsache alles passt in das individuelle Weltbild; Hauptsache, man braucht in der immer komplexer werdenden Welt nicht mehr nachzudenken; Hauptsache es bestätigt existierende Vorurteile; Hauptsache man kann daraus eigene Vorteile generieren; Hauptsache man fühlt sich wohl auf dumpfen Stammtischniveau unter Gleichgesinnten. Gefragt sind einfache Lösungen, um ja nicht nachdenken zu müssen. Quellen werden nicht überprüft oder gar hinterfragt.

Vielleicht macht die Auszeichnung dadurch Sinn, indem sie den Finger in die Wunde einer unheilvollen, folgenreichen Entwicklung legt und Aufmerksamkeit und Reflexion wieder fördert und psychologische Reduktionsmechanismen modifiziert. Wie fahrlässig zukünftig fehlende Reflexion sein wird, ist offensichtlich. Denn durch gezielte falsche Nachrichten – FakeNews – wird die Welt noch komplexer und lebensbedrohlich, auch wenn daraus nicht direkt Handlungen folgen.

„Am Sonntag hatten in sozialen Medien gestreute Falschmeldungen über die Ex-Außenministerin Clinton zu einem bewaffneten Zwischenfall in einer Washingtoner Pizzeria geführt. Ein Mann mit einem Sturmgewehr feuerte dort Schüsse ab, als er eigenen Angaben zufolge Gerüchten nachgehen wollte, wonach prominente Demokraten von dem Restaurant aus angeblich einen Kindersexring führten.“ (Zeit.de)

Wanderung am Sonntag, Weihnachtsmarkt Bielefeld, Blomberg (Dickens Festival)

IMG_1439Wanderung Beckendorfer Mühlenbachtal: kommenden Sonntag, den 04. Dezember. Der Beckendorfer Mühlenbach ist ein rechter Nebenfluss des Schwarzbachs. Weite Teile des Bachtals stehen unter Naturschutz.

Start: 11:00 Uhr // Treffpunkt: Hofcafe Meyer zur Müdehorst (Schröttinghauser Str. 75, 33739 Bielefeld) // Gesamtlänge: 9 Kilometer (Verlauf)

Mittwoch, den 7. Dezember – Besuch des Weihnachtsmarktes in Bielefeld: Nächste Woche Mittwoch ist kein Stammtisch in der Hammer Mühle (Raum vergeben)! Wir treffen uns nächste Woche um 19:00 Uhr auf dem Bielefelder Weihnachtsmarkt. Treffpunkt: Eingang Altstädter Nicolaikirche

Samstag, 10. Dezember 2016: Besuch des Charles Dickens Festival in Blomberg. Abfahrt ist 10:30 Uhr ab Endstation Sieker. Programm: Rundgang, gemeinsames Mittagessen, Besuch des Charles Dickens Festival. Anmeldungen bitte bis zum 01. Dezember über unsere Mailingliste oder unser Kontaktformular. Das vorläufige Programm findet Ihr im Kalender.

Mittwoch, den 14. Dezember 2016 um 19:00 Uhr: Auch dieses Jahr veranstalten wir unser „traditionelles“ Medien-Wichteln in der Hammer Mühle. Was bedeutet Medien-Wichteln? Jeder bringt eine hübsch verpackte CD (Musik, Hörbuch), DVD (Film) oder ein hübsch verpacktes Buch (möglichst Belletristik oder ein Fachbuch (Lebenshilfe)) zum Stammtisch mit. Das Buch, die CD bzw. DVD sollte Euch auch selbst gefallen (!) haben. Ihr habt das Buch gern gelesen, die CD bzw. DVD gern gehört oder gesehen. Ab 20:15 startet dann unser normaler Stammtisch in der Hammer Mühle.

Wanderung zu Bielefelder Bäumen &
Platanenfest am Sonntag

Wanderung zu den schönsten Bäumen Bielefelds: Treffpunkt 9 Uhr an der Hängebuche im Ravensberger Park. Ende nach 8 km gegen 14 Uhr im Bürgerpark. Der Weg führt über den Friedhof Jahnplatz, den Altstädter Kirchplatz, den Niederwall, die Friedenslinde (Neustädter Marienkirche), die Sparrenburg, den Kunsthallenpark und den Johannisberg zum Bürgerpark. (Details im Kalender.)

Picknick unter den Platanen:
Wann?
Sonntag, den 26.06.16
Zeit? 14:30 – 17:00Uhr
Wo? Platanen Ravensberger Straße – zwischen Hammer Mühle und Stauteich I

Warum? Wir möchten allen zeigen, wie wichtig diese tollen Platanen für GROSS und KLEIN sind. (Details im Kalender.)

Heute Biergarten

fa-beer_400_0_091c3d_noneWir treffen uns heute ab 19:00 Uhr im Biergarten der Hammer Mühle. Wer auch bei 22 Grad noch friert, sollte sich warm anziehen oder Decke und Sitzkissen mitbringen.

Vielleicht endlich der Start für viele Biergarten-Termine.

Prominenter Besuch

Bei unserem nächsten Stammtisch am Mittwoch, den 06. April erwartet uns prominenter Besuch: Der Liedermacher Hannes Wader besucht unseren Freizeit-Stammtisch in der Hammer Mühle.

Ich habe Hannes Wader während meiner Studienzeit auch persönlich kennengelernt und ihn zu unserem nächsten Stammtisch eingeladen. Im Rahmen seiner diesjährigen Tournee macht er kommende Woche einen Abstecher, um seine Heimat-Stadt Bielefeld zu besuchen.

Hannes Wader wurde in Bielefeld-Gadderbaum geboren und wuchs in Hoberge-Uerentrup auf.

Zunächst bekannt geworden als sozialkritischer Chansonnier, der Einfluss auf die Studentenbewegung ausübte, wandte sich Wader später dem traditionellen deutschen und plattdeutschen Liedgut zu. Ursprünglich war Wader beeinflusst vom französischen Chansonnier Georges Brassens und von Bob Dylan. Seine eigenen lyrischen Texte sind meist mit eigenen Kompositionen unterlegt und oft autobiographisch geprägt. Einige Vertonungen Waders wurden Volkslieder und finden sich in einschlägigen Publikationen wie der Mundorgel. Als sein wohl bekanntestes Lied gilt Heute hier, morgen dort.

Da ich aufgrund des prominenten Besuchs mit einem großen Andrang rechne, ist für den kommenden Mittwochs-Stammtisch eine Anmeldung erforderlich.

Vielleicht spielt Hannes auch zwei bis drei seiner bekannten Lieder.

Hier könnt Ihr Euch für den kommenden Mittwochs-Stammtisch anmelden:

Formular entfernt !!

Okay – nicht so gut, wie der Aprilscherz vom letzten Jahr, aber auch mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit.

 

Bekanntmachung: Schnupperangebot

Bei der ersten Sitzung des Beirats „Freizeittreff Bielefeld/ OWL“ wurde folgender Beschluss getroffen:

Der Beirat stellt einstimmig fest, dass nur über eine institutionelle Verankerung die Kontinuität des Freizeittreffs gewährleistet ist.

Nicht-Teilnehmer der Mailingliste haben zukünftig nur noch viermal Gelegenheit, Treffen des Freizeittreffs auszuprobieren. Danach haben sie sich zu entscheiden, ob sie in die Mailingliste aufgenommen werden wollen oder zukünftig weitere Treffen des Freizeittreffs nicht mehr zu besuchen. Die Mailingliste ist kostenpflichtig.

Dies gilt für alle Treffen des Freizeittreffs, auch für den Stammtisch am Mittwoch in der Hammer Mühle.

Das Argument, dass man aufgrund der Vielzahl von E-Mails nicht in die Mailingliste aufgenommen werden möchte, ist nach Ansicht des Beirates fadenscheinig. Denn es besteht die Mailinglisten-Option, lediglich eine E-Mail pro Tag mit einer Zusammenfassung der E-Mails in der Mailingliste zu erhalten (E-Mail-Übersicht: bis zu 25 vollständige neue Nachrichten in einer einzigen E-Mail).

Diese Regelung wird über die Homepage des Freizeittreffs bekannt gemacht.

Gez. der Beirat

Ein glückliches und besinnliches
Weihnachtsfest

Allen Freizettrefflern und Besuchern dieser Seite ein glückliches und besinnliches Weihnachtsfest.

Gleichzeitig einen herzlichen Dank an Alle, die sich 2015 für den Freizeittreff engagiert haben. Und einen herzlichen Dank an alle Freizeittreffler, die durch Ihre je individuelle Teilnahme, Achtsamkeit und Respekt den Erfolg des Freizeittreffs überhaupt erst möglich machen.

„Frage nicht, was die Welt braucht, frage was Dich lebendig macht, dann gehe hin und tue es, denn die Welt braucht Menschen, die lebendig sind.“ (Albert Einstein)

Über die Weihnachtstage wird es hier natürlich etwas ruhiger. Aber danach geht es wieder munter weiter – zum Beispiel Stammtisch im Brauhaus am 08. Janaur 2016 ab 19:30 Uhr (Anmeldungen bitte über Mailingliste oder das Kontaktformular).

Weiterlesen →