Wildschweine

Stürmische Wanderung

27 wackere Wanderer wagten sich gestern bei stürmischen Wetter durch das Wiehengebirge. Den Verlauf der Route mussten wir jedoch komplett ändern, um dem Regen und den Sturmböen zu entgehen – und es blieben auch alle trocken.
Die wichtigsten Attraktionen der Wegstrecke – das Kaiser-Wilhelm-Denkmal, der Moltketurm und die Kreuzkirche – konnten wir jedoch ausgiebig betrachten.
Da die Gruppe an diesem Tag ob der Größe etwas unübersichtlich war, haben wir zwei Mitwanderer unterwegs verloren. Beim abschließenden Kaffeetrinken waren jedoch wieder alle anwesend.
Ich habe leider nur wenige Bilder geschossen, die Ihr auf der nächsten Seite findet.

Weiterlesen →

Kaiser-Wilhelm-Denkmal und die Pforte Westfalens Wanderung am 27. Oktober

Am 27. Oktober führt uns unsere aussichtsreiche Wanderung durch Hohl- und Kammwege zum Kaiser-Wilhelm-Denkmal. Der Moltketurm bietet einen tollen Ausblick in die Weserlandschaft.

Die Strecke ist insgesamt 10,9 km lang und es sind 220 Höhenmeter zu überwinden. Dafür benötigen wir inklusive Pausen ca. 4 bis 4 1/2 Stunden. Den Tourverlauf findet Ihr auf der nächsten Seite.

Wanderung am 20. Oktober – Dörentrup

Die nächste Wanderung der Astrid-Gruppe führt uns am 20. Oktober von Dörentrup zum Schloss Wendlinghausen. Die Strecke ist insgesamt 11,8 km lang und es sind insgesamt 110 Höhenmeter zu überwinden. Geführt und organisiert wird die Tour von Beatrice und Heidi.

Das geschichtsträchtige Wasserschloss Wendlinghausen – Anwesen derer von Münchhausen – hatte des öfteren einen zu Scherzen aufgelegten Gast: der sogenannte Lügenbaron war ein Vetter der Familie. Der englische Garten mit seiner Skulpturensammlung ist weit über die Grenzen des Lipperlandes hinaus bekannt.

 

Gestartet wird um 11:00 Uhr. Der Treffpunkt ist ca. 50 Minuten von Bielefeld entfernt. Den Tourverlauf findet Ihr auf der nächsten Seite.

Anmelden könnt Ihr Euch über unser Kontaktformular.

Senne // Lipperreihe // Oerlinghausen

Eine absolut schöne Wanderung mit vielen unterschiedlichen Natur- und einigen Erfolgserlebnissen hat uns Dieter heute geschenkt. Denn zwischendurch waren „kleinere“ Steigungen mit Erfolgsgefühl zu bewältigen. Hinzu kam noch ein herrliches Wanderwetter.
Auf der nächsten Seite findet Ihr einige Bilder.

Weiterlesen →

Wanderung am Sonntag, den 29. September

Wir möchten Euch zu einer Wanderung am 29.September in Oerlinghausen/ Lipperreihe einladen. Die Wanderung wird knapp drei Stunden dauern und führt uns auch zum Gasthof Bartholdskrug. Benötigt wird gutes Schuhwerk und ausreichend Wasser.


Die Wege sind meistens gut markiert und gut begehbar. Es gibt jedoch auch Strecken auf schmalen Pfaden mit deutlichem Anstieg, die etwas Kondition erfordern.


Geführt und organisiert wird die Wanderung von Dieter.
Die Wanderung startet um 11:00 Uhr. Anmelden könnt Ihr Euch bis zum 21. September über unser Kontaktformular.

Tipp: Kalte Getränke während unserer Wanderung

Es ist eigentlich ganz einfach, seine Getränke über eine längere Zeit erfrischend kalt zu halten:
  1. Füllt den größten Teil des Inhalts einer Getränkeflasche (z. B. Mineralwasser) in eine andere Flasche um. Es darf nur noch soviel Getränkeflüssigkeit in der Flasche verbleiben, dass der restliche Inhalt in waagerechter Lage der Flasche bei offenem Verschluss nicht herausließt. Der Getränkepegel/ Flüssigkeitspegel muss also in waagerechter Lage unterhalb des Flaschenhalses liegen.
  2. Legt die offene Flasche waagerecht in ein Gefrierfach oder eine Gefriertruhe und lasst den Rest der Flüssigkeit gefrieren.
  3. Dann füllt Ihr kurz vor dem Start der Wanderung Eure Getränkeflasche mit Mineralwasser oder einem anderen Getränk wieder auf (z. B. Apfelsaft). Die gefrorene Flüssigkeit wird Euer Getränk eine längere Zeit kühl halten – auch bei tropischer Hitze über 40 Grad.
Wer das nicht verstanden hat, kann sich den Film auf der nächsten Seite anschauen. Es ist der letzte Beitrag der bei 3:30 Minuten startet. Der Film ist zwar in Englisch, aber die Bilder sind selbsterklärend.
Anmerkung: Nicht empfohlen für Glasflasche oder geschlossene Flaschen.

Wanderung am 07. Juli – Bielsteinschlucht

Unsere nächste Wanderung führt uns am 07. Juli zur Bielsteinschlucht in der Nähe von Kohlstädt/ Schlangen.
„Erste Erwähnung fand Kohlstädt um das Jahr 1036 unter den Namen Colstidi. Der Name Kohlstädt erklärt sich selbst als Stätte der Kohle. Im Mittelalter wurde aus den lippischen Wäldern Holzkohle gewonnen. In einer Urkunde von 1365 wird über die „Kohlenstätten“ berichtet, und Kohlenmeiler rauchten bis in die 30er Jahre des 20. Jahrhunderts.“ (Wikipedia)

Verlauf der Wanderung: Wir starten unsere Tour in Kohlstädt und folgen ca. 3 km einem Hohlweg mit zum Teil uralten und bizarren Baumbestand. Dabei erreichen wir mit rund 450 Metern den höchsten Punkt unserer Wanderung. Nach ca. 8 km erreichen wir das „Lukenloch“ und die „Bielsteinschlucht“ und machen dort eine längere Pause von ca. 30 Minuten. Zurück geht es vorbei an dem Café „Bauerkamp“ zum “Langen Tal” nach Kohlstädt. Zum abschließenden Kaffeetrinken fahren wir ca. 3 km in das nahe gelegene Schlangen.Auf der nächsten Seite findet Ihr einige Bilder der Wegstrecke (bitte unten „Weiterlesen »“ klicken). Weiterlesen →

1. Mai-Wanderung im Furlbachtal

Bei idealem Wanderwetter trafen sich gestern 35 Wanderer, um die Schönheiten des Furlbachtals zu bewundern. Für die rund 8 – 9 km benötigten wir gerade gemütliche 2 1/4 bis 2 1/2 Stunden. Auf der nächsten Seite findet Ihr einige Bilder von unserer Wanderung. Aus bildrechtlichen Gründen wurden die Bilder natürlich wieder verpixelt. Wer an der Wanderung teilgenommen hat, und die Bilder im Original haben möchte, schicke uns bitte eine Mail über das Kontaktformular.
Ich wurde während der Wanderung gefragt, woher der Name „Furlbach“ kommt. Die Erklärung findet man wie selbstverständlich auf Wikipedia:

Der Name „Furlbach“ bezieht sich auf die Kiefer bzw. die Föhre, welche früher auch Forle oder Furle genannt wurde. Die Kiefer ist die mit Abstand häufigste Baumart in den Wäldern und Forsten der Senne. Im Volksmund wird der Furlbach aufgrund seines sehr hellen Sandbettes auch „witte Biäke“ (weißer Bach) genannt.

Weiterlesen →